Grundriss Obergeschoss – Privat (Bio-Solar-Haus Fam. Pesch)

Das wird unsere Privatwohnung mit 2 Kinder- und einem Elternschlafzimmer und großem Wohn-/Essbereich. Die Küche ist absichtlich ein bisschen um's Eck.
Zeichnung mit freundlicher Genehmigung der Firma Bio-Solar-Haus. Bitte anklicken zum Vergrößern.

Erläuterungen

Für unsere Privatwohnung haben wir einen großen Wohn- und Essbereich vorgesehen. Das soll unser Hauptlebensraum werden. Aus dem Grund sind die Schlaf- und Kinderzimmer auch nicht besonders groß. Die lichte Raumhöhe im 1. OG beträgt 2,55 m.

Der Ess-/Wohnraum hat leider die 42 qm nicht ganz geschafft. Er ist als zentraler Lebensbereich vorgesehen. Die hier gezeigte Möblierung, ist nur als Platzhalter zu verstehen. Bei Gelegenheit müssen wir das mal durch die wirkliche Planung ersetzen. Die Doppeltür zum Wintergarten erweitert den Raum für größere Familienfeiern.

Im Wintergarten steht der Holzofen (»Rosella water plus«), der Teil des Heizungskonzepts ist. Auch wenn der Ofen, aufgrund der »Wassertaschen«weniger Wärme abgibt, ist er dort besser aufgehoben. So haben wir auch kein Problem damit, dass der Ofen zu wenig Luft zum Verbrennen bekäme. Davon steht in der äußeren Lufthülle ja mehr als genug zur Verfügung.

Die Küche (mein Arbeitsfeld) ist bewusst ein bisschen ums’s Eck geplant, da mir ein gewisser chaotischer Kochstil nachgesagt wird. So ist das halt, wenn man mit Leidenschaft – und eben nicht professionell sondern als Hobby kocht. 🙂 Da ist es auf jeden Fall besser, wenn der erste Blick nach dem betreten der Privatwohnung nicht direkt in die Küche fällt. 😉

Direkt neben der Küche ist der Hauswirtschaftsraum vorgesehen. Der ist sowohl als kleine Lagerfläche, als auch für unsere Waschmaschine und den Trockner vorgesehen. Schließlich wollen wir nicht wegen jeder Kleinigkeit immer bis in den Keller runter. Auch wenn das bestimmt ganz toll fit hält.

Daneben ist das Elternschlafzimmer mit eigenem Bad. Da wir uns im Schlafzimmer auch wirklich nur zum Schlafen aufhalten, benötigen wir dort nicht viel Platz. Das kleine angeschlossene Bad soll im Prinzip nur eine Bade-/Duschkombination, eine Toilette und ein Waschbecken enthalten. Und – auch wenn das vermutlich keiner glaubt – es ist deutlich größer, als unser aktuelles Bad.

Das Arbeitszimmer ist für meine Holde geplant. Als Berufsschullehrerin benötigt sie einen eigenen abschließbaren Raum. Der Blick aus dem Fenster geht dann runter ins Tal Richtung Rhein.

Die beiden Kinderzimmer sollten möglichst gleich groß werden, so dass es dazu später (zumindest darum) keinen Streit gibt *grins*. Beide Zimmer sind nicht besonders groß, für ein Bett, einen Schrank, einen Schreibtisch und etwas Platz zum Spielen sollte es reichen.

Das Kinder- und Gästebad ist ebenfalls überschaubar und vermutlich immer noch größer, als unser bisheriges Bad.

Natürlich mussten wir an einigen Stellen auch Kompromisse eingehen. Dabei mussten wir unsere Wünsche und Ansprüche dann halt ein wenig an die Realitäten (Budget, zur Verfügung stehender Platz, …) anpassen. Mit dem Stand sind wir allerdings sehr zufrieden und schon sehr gespannt, wie es dann in der Zukunft wirklich aussieht.

4 Kommentare zu Grundriss Obergeschoss – Privat (Bio-Solar-Haus Fam. Pesch)

  1. Pingback: (intern: Grundrisse jetzt online)

  2. Pingback: (intern: Grundrisse unseres Bio-Solar-Hauses jetzt online)

  3. Markus Schoth sagt:

    Hallo Dom,

    Erstmal vielen Dank für die ganze Mühe, die Du dir hier mit dem Blog gemacht hast.
    Das hat mir einiges an Input und weiteren Ideen gebracht.
    Aber nun zu meinem Fragen: habt ihr in der Küche eine Abzugs untergebracht? Und wenn ja:nur eine mit Zirkulation oder mit Abluft nach draußen? Wenn mit Abluft: isoliert mit Stellmotor?

    Und natürlich: wieviel hat der ganze Spaß jetzt gekostet? Interessant wären die Kosten ohne den Keller. Da wir selber 15 x 18 m geplant haben, ist zwar nur bedingt vergleichbar, gibt dann aber schon mal eine Hausnummer an.

    Vielen Dank vorab und schönen Gruß

    Markus

    • dom sagt:

      Hi vielen Dank für’s Lob. 🙂

      Die Antwort mit der Küche ist einfach: wir haben nur eine Umluft-Abzugshaube. Das reicht auch gut aus.
      Abluft haben wir nur in den beiden innenliegenden WCs im Erdgeschoss, dort allerdings leider ohne speziell isolierten Auslass. Das wurde bei der Planung nicht so berücksichtigt und dann war’s zu spät. Die Installateure haben da eine ganz einfache Klappe mit Windschutzlamellen eingesetzt.

      Die Kosten der BSH-Anteile lagen im Rahmen des Angebots, eine genaue Übersicht habe ich gerade nicht zur Hand. Sorry.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.