Grundriss Keller (Bio-Solar-Haus Fam. Pesch)

Weitere Wände werden später per Trockenbau eingebaut. Wichtig war die möglichst exakte 50:50-Aufteilung der beiden Kellerbereiche.

Zeichnung mit freundlicher Genehmigung der Firma Bio-Solar-Haus. Bitte anklicken zum Vergrößern.

Erläuterungen

Beim Keller gab es an die Planung der Grundrisse eigentlich nur eine wichtige Vorgabe: »beide Kellerräume müssen möglichst exakt gleich groß werden«. Das ist wichtig, da wir das Haus später teilen lassen möchten und so die Zuordnung wesentlich einfacher wird.

Da wir den Keller als Lager-/Nutzraum vorgesehen haben, sind sonst keine großen Besonderheiten geplant. Auf dem Boden nur ein einfacher begehbarer »was-auch-immer-Estrich«, der ggf. noch gestrichen wird.

Die lichte Raumhöhe beträgt ca. 2,50 m (bei 3-4 cm Bodenaufbau).

Technikraum und »Heizung«

Der Technikraum ist direkt zugänglich, ohne dass einer der Kellerräume durchquert werden muss. Zumindest beim Firmenkeller ist das aus Datenschutzgründen sinnvoll. »Heizung« ist bei uns in dem Fall der SOLUS II (Kombi -Pufferspeicher für Warmwasser und Heizung) der Firma Consolar. Als »Wärmelieferanten« stehen die Flachkollektoren auf dem Dach, der Holzofen (»Rosella plus water«) mit Wassertaschen und eine Elektro-Heizpatrone zur Verfügung. Für den Raum ist eine kleine Hebeanlage vorgesehen, die ggf. Wasser in die Abwasserleitung unterhalb der Decke pumpen kann. Der Planung nach, werden in dem Raum auch Strom, Trinkwasser und Telefon »eingespeist«.

Ein Kommentar zu Grundriss Keller (Bio-Solar-Haus Fam. Pesch)

  1. Pingback: (intern: Grundrisse jetzt online)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.