Kampfmittelräumdienst – diffuser Kampfmittelverdacht

Wie angekündigt haben wir nach einigen Wochen den Bericht des Kampfmittelräumdienstes erhalten. Leider keine direkt Freigabe, sondern einen »diffusen Kampfmittelverdacht«, der auf der beigefügten Karte dann auch gar nicht erst dargestellt ist. Empfohlen wird deshalb eine »geophysikalische Untersuchung der zu überbauenden Flächen«. Falls es Aufschüttungen nach 1945 gab, sollen diese bis auf das vorherige Geländeniveau abgeschoben werden. Woher sollen wir bitteschön wissen (oder erfahren), ob es solche Aufschüttungen gab? Unseres Wissens nach wurde die Fläche als »Weide« genutzt; mehr Informationen haben wir leider nicht.

Die Bearbeiterin der Stadt Bornheim wies uns schon telefonisch darauf hin, dass wir vermutlich noch mal mit dem Kampfmittelräumdienst sprechen müssten, das wäre aber meistens reine Formsache. Wir haben heute mit einem zuständigen Mitarbeiter gesprochen. Eine direkte Freigabe gibt es nicht, sondern es soll eine »Oberflächendetektion« auf unserem Grundstück erfolgen. Das wird natürlich zeitlich jetzt sehr, sehr eng. *schluck* Zusätzlich muss das Grundstück erneut gerodet und von Oberflächenbewuchs befreit werden, weil die sonst mit ihrem Gerät nicht durchkommen. Na, was ein Spaß. Zumindest ist jetzt schon klar, was wir am Samstag machen werden: mit Heckenscheren und dem AS-Mäher (wie schon mal hier erwähnt) sämtlichen Oberflächenbewuchs dem Erdboden gleich machen.

Wir hoffen jetzt nur, dass diese »Detektion« nicht unsere enge Zeitplanung im Eimer ist. Ein Tipp an dieser Stelle an alle Bauherren: lasst den Kampfmittelräumdienst nicht schleifen sondern fragt so bald als möglich dort an, falls tiefer als 80 cm ausgehoben werden muss. Wir hatten den Tipp bekommen, nur leider war er uns zwischendurch aus dem Sinn gekommen.

Hier ein paar Links zu den wichtigsten Erläuterungen und Formularen:

Das klingt auf jeden Fall alles irgendwie überhaupt nicht lustig. Gerade der letzte Link hat es dann noch mal richtig in sich. Ein wenig schönes Thema, das wir dann mal auf das Baustellengespräch am 30.11. mitnehmen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Drumherum, Vorarbeiten abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Kampfmittelräumdienst – diffuser Kampfmittelverdacht

  1. Heike sagt:

    Nehmt Ihr mich mit, heute? Oder liegt der Termin sehr früh?

    Für Samstag helf ich gerne mit. Was sagt die Terminlage?

    Die mit Gestrüppschere bewaffnete
    Heike

    • dom sagt:

      Danke für das Angebot, sehr gern. Ich klingel gleich mal durch. Termin heute ist 15 Uhr. Ich muss aber ca. 13:50 hier los, um Stefanie und Mathias abzuholen.

Kommentare sind geschlossen.